Wie sieht’s bei Euch aus?

Wie sieht’s bei Euch aus? Habt Ihr Lust auf eine Videokonferenz oder Livevideo mit Diskussionen über Fotografie, Bildbearbeitung, Kameras usw. ? ✌️

Falls ja, mache ich mir mal Gedanken über die mögliche Umsetzung.

Eigentlich wollte ich ja auch wieder Workshops bzw. Fotowalks anbieten, aber die gibt es jetzt eben auch nur per Video. 😐
Wer daran Interesse hat, kann mir gerne eine private Nachricht senden.

Wie gestaltet man die Freizeit in der Krise? 🤔

Die Hamsterkäufe sind erledigt, die eigenen Regale sind voller Hamster und Freizeitaktivitäten sind abgesagt – jeder kennt das. 🤓
Was macht man nun aus der gewonnenen Freizeit und wie beschäftigt man die lieben kleinen Kinder?

Tip 1: Hamsterballons
Was braucht man?
Hamster, intakte Lunge, Strohhalm, Bambusstöcke und etwas Paketband.
Los gehts:
Den Hamster kräftig mit dem Strohhalm in der dafür vorgesehenen Öffnung bis zur gewünschten Größe aufpusten. Öffnung zuhalten, Strohhalm gegen Bambusstock tauschen und die Öffnung mit dem Paketband abdichten. Fertig. 👍
Nach dem Spiel einfach alles wieder lösen und den Hamster loslassen. Mit lustigem Geräusch leert er sich selbst wieder im Flug.

(Achtung, Satire! Nicht nachmachen! Für dieses Bild wurde kein echter Hamster zum Ballon!)

Als ich genau heute vor 3 Jahren dieses Bild gepostet habe,

war die Welt noch halbwegs in Ordnung. 🤔
Heute sieht das anders aus.
Die einen halten es für Panikmache, die anderen meinen, es wird zu wenig gemacht. Die Wahrheit liegt wohl wie so oft dazwischen. Auf jedem Fall wird der C-Virus die Welt nachhaltig verändern.
Vielleicht sollten wir einen Fototalk per Videokonferenz starten, um auf andere Gedanken zu kommen. 🤓
Schönes Wochenende… und passt auf Euch auf. ✌️ – 

nachdenklich hier: Lemgo.

Der Ententeich auf dem Lemgoer Wall wird ausgebaggert, um den Schlamm zu entfernen. 👍

Hierbei wird eine Tiefe von 50m angestrebt. Mit dieser Tiefe kommt man den Leuten entgegen, die regelmäßig ihre Brotreste an die Enten verfüttern. „Bei 50m Tiefe dauert es mit den Mengen an eingeworfenen Brotresten etwa 4 Jahre, bis der Teich wieder voll Schlamm ist, nebenbei unterstützen wir diverse Tauchergruppen, die dort das Tiefseetauchen simulieren können.“, so ein Sprecher.
Alkoholisierten Nichtschwimmern wird empfohlen, den Ententeich in Zukunft weiträumig zu umschwanken. ☝️